Programm

Für weitere Informationen
bitte auf den jeweiligen Künstler klicken

Freitag, 17. Mai 2019 – 20 Uhr

Festsaal Ingolstadt

BRETTL SPITZEN LIVE

Deftig. Komisch. Hinterfotzig.
Die Volkssängerrevue aus dem BR Fernsehen

Erstmals gibt es die Stars und Newcomer aus der erfolgreichen Sendung des BR auch live on Tour in einem einzigartigen Programm zu erleben.
Die Brettl-Spitzen spiegeln ein aktuelles, musikalisches Lebensgefühl im Freistaat wider und zeigen dieses Gefühl in allen Facetten: traditionsbewusst und heimatverbunden, aber auch jung und unverbraucht sympathisch.
Erstmals gibt es die Stars und Newcomer aus der erfolgreichen Sendung auch live zu erleben.
In einer Bayern-Premiere präsentiert sie Jürgen Kirner exklusiv in Ingolstadt. Natürlich spielt die Couplet AG komisch und satirisch auf – und auch solistisch glänzen Frontmann Jürgen Kirner, sowie Bianca Bachmann, Bernhard Gruber und Bernhard Filser.
Als Gäste aus Niederbayern gibt es die musikalische und gesangliche Urgewalt von Tom und Basti zu erleben und der Publikumsliebling, die stimmgewaltige Barbara Preis aus dem Bayerwald zieht deftig und frivol alle Register ihres Könnens. Stargast ist Brigitte Walbrun aus „Dahoam is dahoam“.
Gemeinsam garantieren sie einen unvergesslichen Abend bei dem das Stadttheater gerockt wird! Erstmalig live und exklusiv in Ingolstadt!


Mit den Brettl-Spitzen ins Neue Jahr:
am.1.1.2019 um 20.15 Uhr im BR Fernsehen

Donnerstag, 22. Mai 2019 – 20 Uhr

Eventhalle Am Westpark Ingolstadt ·

LIEDER, SONGS, CANZONI

Ein Abend voller Lieder mit Folklegende


ALLAN TAYLOR (UK), MONIKA DRASCH Quartett (Bayern),
DOMINIK PLANGGER (Südtirol) und dem FABRIZIO CONSOLI Duo (Italien)
– ein einzigartiger Abend nur für Ingolstadt


Schon lange wuchs der Wunsch in Anlehnung an die erfolgreiche Konzertreihe auf Kloster Banz „Songs an einem Sommerabend“ ähnliches auch für Ingolstadt zu konzipieren. So hat es sich nun angeboten nachdem Folklegende ALLAN TAYLOR wohl zum letzten Mal in Ingolstadt zu erleben sein dürfte ihm jüngere Musiker/innen zur Seite zu stellen, die seine Musik wertschätzen, Songs von ihm bearbeitet haben und würdige Nachfolger in der großen Singer/Songwriter-Gilde sein dürften. Ein zweiter Aspekt war Musiker aus Teilen Europas zusammenzubringen um die kulturelle Einigkeit zu beweisen – das verbindende Element von Musik und Liedern.


ALLAN TAYLOR (UK) Singer/Songwriter & Gitarrist
ALLAN TAYLOR hat 2013 einen legendären Livemitschnitt veröffentlicht – ein gemeinsames Konzert mit dem Weggefährten HANNES WADER. Der über 70jährige ist einer dieser leisen Songpoeten, die einen ins Herz treffen, wenn man ihnen lauscht.
Allan Taylor ist einer der bedeutendsten Singer-Songwriter unserer Zeit. Mehr als 50 Jahre unterwegs, hat er eine große Zahl eindrücklicher und bedeutender Songs geschrieben.(„It´s good to see you“, „Los Companeros“ etc.)
Allan Taylor, geboren 1945 im englischen Brighton, erarbeitete sich auch international in seiner langen Karriere einen exzellenten Ruf als feinsinniger Poet, der in seinen Liedern, vorgetragen mit warmer, sonorer Stimme und begleitet von seinem eindrucksvollen Gitarrenspiel, die Lebenswelten der unscheinbaren Helden des Alltags festhält. Er ist einer der wenigen großen Folkmusiker, die noch aktiv touren und mit seinen Songs, die nicht nur von Hannes Wader, Reinhard Mey, sondern auch von Francoise Hardy und Nana Mouskouri gecovert wurden, berührt er immer noch die Menschen bei seinen Konzerten.

Aktuelle CD
„Behind The Mix” (Stockfisch Records) – ein Rerelease legendärer Aufnahmen mit Derroll Adams, Alex Campbell und Chris Jones (2017)

Presse
,, Mit offenen Saitensounds und einem hörbaren Faible für die Folk-Tunes von Davey Graham und John Renborn erreicht der Troubadour aus Brighton einen erstaunlichen Tonumfang auf seinen Martin-Gitarren (...).“ (Audio, Januar 2014)
ALLAN TAYLOR (UK), MONIKA DRASCH Quartett (Bayern),
DOMINIK PLANGGER (Südtirol) und dem FABRIZIO CONSOLI Duo (Italien)
– ein einzigartiger Abend nur für Ingolstadt

Internet
www.allantaylor.com

Freitag, 23. Mai 2019 – 20 Uhr

Festsaal Stadttheater Ingolstadt

GÜNTER GRÜNWALD


Deppenmagnet

"Deppenmagnet"
Bei der Ingolstadtpremiere 2016 und beim Folgetermin 2017 restlos ausverkauft und begeistert beklatscht – für alle, die damals keine Karten bekommen haben heute die 3. und letzte Chance!
Dieser Programmtitel schlummerte wohl schon länger in der Schublade wie Nummern der letzten Programme beweisen.

Zum Inhalt:
Ist das Kabarett? Ist das Comedy? Ist das ein Einbauschrank?
Am Ende des Tages (um hier mal die blödeste Floskel des noch jungen Jahrtausends zu verwenden) ist mein neues Programm eine Mischung aus allem.
Ich fühle mich dem Kabarett ebenso verpflichtet wie dem absurden Theater eines Jacques Sacques, der im Jahre 1924, um der Enge seines südserbischen Heimatkaffs Popovic zu entfliehen, in seinem nordserbischen Wahlheimatkaff Czschischzpczc Theaterstücke ersann, die zwar von der Politik gehasst, dafür aber von der Bevölkerung verabscheut wurden. Im Prinzip wollte den Dreck keine alte Sau sehen. Na gut, wenn ich mir es recht überlege fühle ich mich dem absurden Theater eines Jacques Sacques dann doch nicht verpflichtet.
Aber dem Kabarett! Und der Comedy! Und dem Einbauschrank! Denn nur in dieser Trinität kann man Dinge von bleibendem Wert erschaffen.
Falls Sie der Infotext zu meinem Programm “Deppenmagnet“ verwirrt- verzagen Sie nicht, kaufen Sie eine Eintrittskarte und dann setzen Sie sich ganz vorne hin und lassen sich verzaubern von 2 Stunden Kabarett, Comedy und Einbauschrank. Ihr Günter Grünwald

Presse:
„Grünwald begeistert im ausverkauften Festsaal…Für den Zuschauer bleibt kaum Zeit, sich zwischen zwei Lachsalven zu erholen, und er ist fast schon froh darüber, dass es nur eine Zugabe gibt. Mehr hätte dessen Zwerchfell auch nicht mehr ertragen.“ (DK-2014)

Internet:
www.guenter-gruenwald.de

Mittwoch, 2. Oktober 2019

Benefizabend für Afroskop e.V.

Küstler werden noch bekannt gegeben!

Freitag, 18. Oktober 2019 – 20 Uhr

Eventhalle Am Westpark Ingolstadt

TONI BARTL'S ALPIN DRUMS


"Der Berg groovt"

„Der Berg groovt!“
– ein Heidenspaß für die ganze Familie / Musik wie sie noch nie gehört und gemacht wurde

Toni Bartl ist ein Meister darin, den Rhythmus des Alltags in ein audio-visuelles Klangspektakel zu verpacken. Virtuos präsentieren seine Alpin Drums die gesamte Bandbreite der Percussion-Kunst. Als echter „Bergbauernbua“ und Weltmeister an der Steirischen Harmonika weiß Bartl: „Der Berg groovt!“. Seine Musiker lassen es ordentlich und mit viel Witz und Wumms krachen. Sie drummen auf allem, was ihnen unter die Finger kommt bis Sticks, Klöppel und Löffel glühen und die Spannung sich in einem fast wortlosen Humor entlädt. Wie perfekt sie darin sind, haben die Alpin Drums schon mit dem inzwischen weltberühmten Stück „Blechlawine“ gezeigt. Das Highlight aus dem ersten Programm der furiosen und energiegeladenen Musikshow wurde als facebook-Video millionenfach angeklickt. Es folgten Gastspiele in großen TV-Shows, Auftritte in ganz Europa und sogar im Oman. Seit Herbst ist das Quartett von Toni Bartl mit dem neuen Programm „Der Berg groovt!“ wieder auf Tournee. Nach dem großen Erfolg der ersten Show im Münchner Prinzregententheater freuten sich die Alpin Drums, dass die Premiere des neuen Programms auch in diesem schönen Theater stattfinden durfte. Die spielfreudigen Profimusiker überraschen darin mit neuen Nummern, in denen gewöhnliche Utensilien des nicht nur alpinen Alltags so ideenreich, witzig und handwerklich kreativ zu Musikinstrumenten umgebaut wurden, dass sie einen unglaublichen Sound abgeben. Dieser verschmilzt in den mit raffinierten Lichteffekten untermalten Szenenbildern zu einem künstlerischen Gesamtkunstwerk, das die Zuschauer immer wieder in größtes Staunen versetzt und begeistert. Oder wie die Presse nach der heimischen Vorpremiere schrieb: „Alpin Drums bewies, dass aus einem Wasserhahn nicht nur Wasser, sondern auch Bert Kaempfert‘s „Swinging Safari“ herauskommen kann.“ Da steppen Melkschemel und Milchkannen, es rappt der Gummitierzoo, Gabel und Messer improvisieren auf der Pfanne und Messer fliegen in atemberaubendem Tempo auf ein Brotzeitbrettl, das nur Sekunden später als tönender Tischtennisschläger den Takt angibt. Richtig akrobatisch wirds beim groovigen Klappstuhltanz, international wenn eine erdige Kuhglocken-Sinfonie zum tibetischen Klangschalensound mutiert, dem ein neunstimmiges „La Cucaracha“-Pfeifkonzert für Fußbälle folgt. Und mit dem satten Sound von vier Holzfassln können selbst Kodotrommler kaum mithalten. Der Takt der Axt, das Rauschen der Sense, das Zischen des Melkens und zum Abschluss ein Schlaflied aus Zahnpastatuben – das Leben ist Rhythmus pur und „Der Berg groovt!“.
Cast: Hans Mühlegg, Jörg Regenbogen, Bodo Matzkeit, Raimund Bierling

Internet:
www.alpin-drums.de

Bitte beachten Sie: Mit ihrem Besuch und dem Weitersurfen auf dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Auf diese Weise ist es möglich, den Service für Sie weiter zu verbessern. Weitere Infos zum Datenschutz

OK, nicht mehr anzeigen